• Kaiser

BJJ4Kids Christophers erstes Jahr

Als Christopher mit seinen erst 10 Jahren in unser Dojo kam stand er unsicher neben seinen Eltern.

Er war schüchtern, klar stand er doch vor 2 Trainern und einem einzigen Trainingspartner.

Wir begannen die Ausbildung und testeten ihn ein wenig bei der Erwärmung. 5 Minuten lockeres Laufen, Liegestütze, Sit Ups, Bärenkrabbeln, Krebsgang, Robben, Fallen, Springen. Soweit so gut. Er stellte sich gut an.


Die erste Technik die er lernte war der Mountescape. Die Befreiung aus der Unterlage wenn der Gegner auf einem sitz. Diese Technik ist enorm wichtig, liegt doch ein großer Fokus in einer guten BJJ-Ausbildung in der Befreiung aller Festhalten und Haltegriffe.


Das Training endete mit einem Kampfspiel und Christopher schien begeistert und trat unserem Dojo bei. Er war das 2te Kind in unserer Kindergruppe. :)


Er kam regelmäßig zum Training aber nach ca. 3 Monaten begann er ein wenig nachzulassen. Zunächst kam er immer öfter zu spät, dann wurde er immer weinerlicher und frustrierter da der Abstand zu seinem Trainingspartner Florian nicht kleiner zu werden schien. Und das eine oder andere Mal mussten wir ihn trösten und auch so manche Träne floss. Ein Tiefpunkt erreichte es im Sommer als es sehr warm im Gym war und er eine Blinddarmentzündung vortäuschte. Seine Motivation war im Keller.



Etwas mehr Zeit verging und ein weiteres Kind trat dem Dojo bei. nun waren es 3 Kinder und beim Sparring war etwas mehr Abwechslung möglich. In dieser Zeit war es das Christopher einen Leistungssprung machte. Er wurde durchsetzungsfähiger, hatte mehr Biss. Er kam pünktlich zum Training und brachte nun auch seinen Kumpel mit und die Kindergruppe wuchs auf 4 Kids an. Alle Kids sind zwischen 8 und 11 Jahren alt und trainieren alle motiviert miteinander.


Christopher schaffte es seinen ersten Trainingspartner einzuholen und sogar zu überholen und entwickelt sich extrem gut. Seine Würfe kann er aus dem Sparring heraus anbringen und nicht nur vorführen, seine Verteidigung wird besser und er hat eine stabile Mount und Backmount. Seine Befreiungen aus Festhaltegriffen im Stand und am Boden sind in Fleisch und Blut übergegangen und dennoch ist er ganz am Anfang seiner Ausbildung.


Im Januar 2019 wird er seinen ersten Kimono erhalten, noch ahnt er (und sein Trainingspartner) nichts davon das sie eine neue Stufe erreicht haben.


Christopher ist wie ausgetauscht und der Ehrgeiz aus dem Training wird sich auf andere Bereiche seines Lebens übertragen. Konzentration, Beharrlichkeit, Fleiß und Mut führen zum Fortschritt. Auch wenn vieles lange nicht gelingt ist es noch lange keine Unmöglichkeit sondern meistens nur eine Frage der Zeit.


Unser BJJ4Kids (Little Tucanos) hat bereits die ersten kleinen Persönlichkeiten gestärkt und positiv beeinflusst. Unser Ziel für 2019 ist es vielen anderen Kinder zu fördern.


0 Ansichten

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

  • Facebook App Icon